Studien- und Lehrinhalte am Institut für Meteorologie und Klimatologie

Meteorologie ist die Wissenschaft der Physik der Atmosphäre

Daher ist das Meteorologiestudium mehr als nur eine Fortsetzung der Wetter- und Klimakunde aus dem Erdkundeunterricht, in dem die Vorgänge in der Atmosphäre lediglich mit Worten beschrieben wird.

Vielmehr geht es hier darum, die in der Atmosphäre beobachteten Vorgänge mittels physikalischer Gesetzmäßigkeiten und Gleichungen zu erfassen und deren Ursachen zu erforschen. Wer sich also mit dem Gedanken trägt Meteorologie zu studieren, sollte eine Sympathie für Physik sowie Mathematik haben.

Bei den Messungen und besonders bei der Simulation meorologischer Vorgänge fallen große Datenmengen an. Die Verarbeitung dieser Datenmengen erfordert Kenntnisse in der Programmierung. Die Vermittlung dieser Kenntnisse ist auch ein Teil des Studiums und wird durch Lehrveranstaltungen unterstützt.

Meteorologie ist die Wissenschaft der Physik der Atmosphäre

Daher ist das Meteorologiestudium mehr als nur eine Fortsetzung der Wetter- und Klimakunde aus dem Erdkundeunterricht, in dem die Vorgänge in der Atmosphäre lediglich mit Worten beschrieben wird.

Vielmehr geht es hier darum, die in der Atmosphäre beobachteten Vorgänge mittels physikalischer Gesetzmäßigkeiten und Gleichungen zu erfassen und deren Ursachen zu erforschen. Wer sich also mit dem Gedanken trägt Meteorologie zu studieren, sollte eine Sympathie für Physik sowie Mathematik haben.

Bei den Messungen und besonders bei der Simulation meorologischer Vorgänge fallen große Datenmengen an. Die Verarbeitung dieser Datenmengen erfordert Kenntnisse in der Programmierung. Die Vermittlung dieser Kenntnisse ist auch ein Teil des Studiums und wird durch Lehrveranstaltungen unterstützt.

STUDIENGÄNGE AM INSTITUT FÜR METEOROLOGIE UND KLIMATOLOGIE

Lehrveranstaltungen des Instituts werden insbesondere für folgende Studiengänge angeboten

Studiengänge anderer Fakultäten

WEITERE INFORMATIONEN UND HINWEISE IM STUDIUM