Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Projekte von

Forschungsprojekte

Model-based city planning and application in climate change (MOSAIK)

Bild zum Projekt Model-based city planning and application in climate change (MOSAIK)

Leitung:

Björn Maronga, Günter Groß, Siegfried Raasch, Gunther Seckmeyer

Bearbeitung:

Tobias Gronemeier, Matthias Sühring, Farah Kanani-Sühring, Jungwha Lee, Robert von Tils, Michael Schrempf

Laufzeit:

2016-2019

Förderung durch:

BMBF

Kurzbeschreibung:

The goal of the project is the development of a new innovative urban climat model that is able to simulate the microclimate in densely-populated cities like Berlin with a spatial resolution of less than 10 m. The model will be developed as a user-friendly tool, which can be applied by both scientists and urban planners..

 

Details

 

Health at Risk through UV induced Skin Cancer in the Context of a Changing Climate

Bild zum Projekt Health at Risk through UV induced Skin Cancer in the Context of a Changing Climate

Leitung:

Dr. Stana Simic, Prof. Dr. Seckmeyer

Bearbeitung:

Michael Schrempf

Laufzeit:

01/09/2011-31/08/2013

Förderung durch:

Klima und Energie Fonds Austria, (ACRP)

Kurzbeschreibung:

Im Projekt UVskinrisk wurden Untersuchungen zur UV-Variabilität in der Vergangenheit, zur Einschätzung von Zukunftsszenarien, dem Einfluss des Klimawandels auf das Auftreten von Hautkrebs durchgeführt.

 

Details

 

Investigation on reflection properties of snow (IREPS )

Bild zum Projekt Investigation on reflection properties of snow (IREPS )

Bearbeitung:

Ansgar Stührman, Michael Schrempf, Stefan Riechelmann, Gunther Seckmeyer

Laufzeit:

03/2014 - 02/2016

Förderung durch:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kurzbeschreibung:

Untersuchungen von Reflektionseigenschaften von Schnee in den Anden und der Antarktis in Kooperation mit der Universität Santiago de Chile. Hierzu sollte ein Messgerät entwickelt werden um die vom Himmel und von Schneeoberflächen ausgehende spektrale Strahldichte innerhalb eines Wellenlängenbereichs von 280 nm – 600 nm aus etwa 120 Richtungen zeitgleich aufzunehmen.

 

Details

 

4D-Images (4Dimensional Imaging Spectroradiometer)

Bild zum Projekt 4D-Images (4Dimensional Imaging Spectroradiometer)

Leitung:

Prof. Dr. Seckmeyer

Bearbeitung:

Ansgar Stührman, Stefan Riechelmann, Michael Schrempf, Gunther Seckmeyer

Laufzeit:

01/03/2013 -

Förderung durch:

BMWI

Kurzbeschreibung:

Entwicklung eines neuartigen streulichtarmen 4D-Imaging Spektralradiometers (2D im Bild, 1D in der Wellenlänge, 1D in der Zeit) für einen Wellenlängenbereich von 280nm bis 400nm im ultravioletten Spektralbereich und hoher räumlicher Auflösung zusammen mit der Gigaherz-Optik GmbH aus München.

 

Details

 

Novel Method for Exposure Calculation

Bild zum Projekt Novel Method for Exposure Calculation

Bearbeitung:

Michael Schrempf, Anna Wieczorek, Kathrin Graw, Gunther Seckmeyer

Laufzeit:

2011 -

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen dieses Projekts wurde vom IMuK eine neue Methode zur Berechnung der tatsächlichen Exposition eines Menschen entwickelt.

 

Details

 

Development of a multidirectional spectroradiometer (MUDIS)

Bild zum Projekt Development of a multidirectional spectroradiometer (MUDIS)

Bearbeitung:

Stefan Riechelmann, Michael Schrempf, Ansgar Stührman, Gunther Seckmeyer

Laufzeit:

2010 - 2014

Förderung durch:

Fakultät für Mathematik und Physik

Kurzbeschreibung:

Am IMuK wurde der Prototyp eines multidirektionalen Spektralradiometers (MUDIS) entwickelt, welches in der Lage ist die spektrale Strahldichte des Himmels in einem Wellenlängenbereich von 300 bis 600 nm in 113 Richtungen simultan in weniger als zwei Sekunden zu erfassen (Riechelmann et al., 2013).

 

Details