Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

16.01.17 Beginn der ersten Intensivmessphase in Berlin

Landung des Kamera-Copters auf dem Messturm

Multicoptermessungen für das BMBF Projekt "Stadtklima im Wandel"

Das Institut für Meteorologie und Klimatologie beteiligt sich am Projekt "Stadtklima im Wandel" auch mit Messungen unseres Multicoptergestützten Messystems. Bei der Intensivmesskampagne wurden an zwei Standorten, Steglitz und Dahlemer Feld Aufstiege im Abstand von einer Stunde gemacht. Dabei wurden Luftfeuchte und Temperatur sowie Verdriftung durch Wind bis in 100m Höhe gemessen. Hochaufgelöste Messungen von Temperaturprofilen zeigten den Auf- und Abbau der nächtlichen Inversionsschicht. Diese Schicht ist für den Luftaustausch von großer Bedeutung.

Unterstützt wurden die Messungen durch Fotos mit unserer Infrarotkamera. Die Kamera mit einer Auflösung von 640 Punkten wiegt nur etwa 130g und fügt den Messdaten eine weitere Dimension hinzu.

Dabei wurden die Einflüsse von Bestrahlung und das Reflexionsverhalten verschiedener Oberflächen sichtbar.Die Strahlen der tiefstehenden Sonne treffen hier einzelne Dächer.

Bei den Messungen wurde erstmalig die Vermessung von Temperaturprofilen in der Innenstadt während voller 24h erprobt. Die geringen Platzansprüche des Multicoptersystems für Start und Landung machen den Einsatz auch in Messgebieten möglich, bei denen bisher eine Vertikalsondierung nicht durchführbar erschien.

 

Eine weitere Intensiv-Messkampagne in Stuttgart soll in den nächsten Tagen durchgeführt werden. Im Sommer sollen weitere Messungen in Berlin und Stuttgart stattfinden.

07. Februar 2017

Autor: Schilke