Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Aktuelle Projekte

Forschungsprojekte

PV-Enumerate

 

Leitung:

Stefan Winter (PTB), Gunther Seckmeyer (IMuK)

Bearbeitung:

A. Niedzwiedz, J.Duffert, M. Tobar-Foster

Laufzeit:

2017-2020

Förderung durch:

EMPIR program European Union

Kurzbeschreibung:

Zusammen mit der Physikalischen Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig und weiteren 11 europäischen Kooperationspartner wurde 2017 ein gemeinsames EU Projekt gestartet mit dem Titel „16ENG02 PV Enerate, Advanced PV Energy Rating“. Schwerpunkte des Projekts sind Richt-und Leitlinien zu entwickeln sowie eine Übersicht zu geben über die Messtechniken und Infrastrukturen in der neuesten Photovoltaik (PV) Technologie, um damit u.a. die Kosten dieser auf dem Energiemarkt zu senken. In der Projektbeschreibung heißt es:„Das Projekt hat zwei Hauptziele: Erstens, die Verbesserung der PV-Energiebewertungsnormen und zweitens, die Verbesserung der Messgeräte und -methoden, um genaue Messungen der für die Energiebewertung erforderlichen Parameter zu ermöglichen.“ Unsere Aufgabe in dem Projekt sind dabei die Messungen der spektralen Strahldichte unter verschiedenen Wetter- und Bewölkungssituationen mit den multidirektionalen Spektralradiometer AMUDIS (Advanced Multidirectional Spectroradiometer) in allen drei spektralen Bereichen (UV, VIS und IR) und der Vergleich der Messungen mit den PTB-Skyscanner. Die Messungen und der Vergleich der beiden Systeme werden zu einem besseren Verständnis der verschiedenen Unsicherheitsquellen führen, was eine Reduzierung der gesamten Messunsicherheit ermöglicht. Schließlich werden die verarbeiteten Daten als Eingangsparameter für die Verbesserung der Energieertragsberechnungen für eine optionale Ausrichtung von PV-Modulen verwendet.

 

 

Model-based city planning and application in climate change (MOSAIK)

Bild zum Projekt Model-based city planning and application in climate change (MOSAIK)

Leitung:

Björn Maronga, Günter Groß, Siegfried Raasch, Gunther Seckmeyer

Bearbeitung:

Tobias Gronemeier, Matthias Sühring, Farah Kanani-Sühring, Jungwha Lee, Robert von Tils, Michael Schrempf

Laufzeit:

2016-2019

Förderung durch:

BMBF

Kurzbeschreibung:

The goal of the project is the development of a new innovative urban climat model that is able to simulate the microclimate in densely-populated cities like Berlin with a spatial resolution of less than 10 m. The model will be developed as a user-friendly tool, which can be applied by both scientists and urban planners..

 

| details |