Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Forschung am Institut für Meteorologie und Klimatologie

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur aktuellen Forschung in den drei aktiven Arbeitsgruppen des Instituts

Large-eddy Simulation, PALM

Leitung: apl. Prof. Dr. Siegfried Raasch, Dr. Björn Maronga

Der Forschungsschwerpunkt der PALM Arbeitsgruppe (Leitung: apl. Prof. Dr. Siegfried Raasch) ist die Untersuchung turbulenter atmosphärischer und ozeanischer Grenzschichtströmungen mittels Grobstruktursimulation (Large-Eddy Simulation, LES). Das von uns entwickelte parallelisierte LES-Modell PALM gehört zu den leistungsfähigsten seiner Art und wird von einer Reihe internationaler Forschergruppen eingesetzt. Seit Juni 2016 wird die die Arbeitsgruppe durch die PALM Nachwuchsgruppe (Leitung: Dr. Björn Maronga) unterstützt.

Strahlung und Fernerkundung

Leitung: Prof. Dr. Gunther Seckmeyer

Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe Strahlung und Fernerkundung sind die Erfassung der räumlichen und zeitlichen Solarstrahlung sowie die Erfassung ihrer biologischen, medizinischen und energetischen Wirkungen, die Entwicklung von Messgeräten zur Bestimmung der spektralen Strahldichte, die Wolkenbeobachtung durch bildgebende Verfahren und der Einfluss des Klimawandels auf die solare Einstrahlung am Erdboden.

Umweltmeteorologie und Klimatologie

Leitung: Prof. Dr. Günter Groß

Die Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe Umweltmeteorologie und Klimatologie betreffen den unmittelbaren Lebensraum des Menschen. Für eine Beurteilung der Wirkungen von Wetter,  Witterung, Klima und Lufthygiene auf den menschlichen Organismus werden Messsysteme eingesetzt und numerische Modelle entwickelt, die in der Lage sind, mikro- und mesoskalige Verteilungen der verschiedenen meteorologischen Variablen zu berechnen. 

Stadtklima

Leitung: Prof. Dr. Günter Groß, Dr. Björn Maronga, apl. Prof. Dr. Siegfried Raasch, Prof. Dr. Gunther Seckmeyer

Ein institutsübergreifender Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung des neuen, hochauflösenden, benutzerfreundlichen,  und hocheffizienten Stadtklimamodells PALM-4U, welches deutschlandweit in der Wissenschaft und in stadtplanerischen  Bereichen Anwendung finden soll. Die Entwicklung erfolgt im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)  geförderten Projekts MOSAIK (http://uc2-mosaik.org) – „Modellbasierte Stadtplanung und Anwendung im  Klimawandel“. MOSAIK ist Teil des Programms „Stadtklima im Wandel“ ([UC]², http://uc2-program.org) -  „Urban Climate Under Change“), welches insgesamt 30 Teilprojekte umfasst. Am Institut werden dabei die folgenden Modellteile entwickelt:

  • RANS-Turbulenzparametrisierung
  • Nesting und großskaliger Antrieb
  • Energiebilanzlöser
  • Multiagentensystem
  • Strahlungsexposition

 

mehr