Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Meteorologie und Klimatologie/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

27.06.2019 Kolloquium: Dr. Sebastian Lorenz

Das deutsche solare UV Messnetz: Erweiterung und Ergebnisse aus 2018

Sebastian Lorenz, Bundesamt für Strahlenschutz, Fachbereich Strahlenschutz und Gesundheit

Seminarraum (F118)

16:15- 17:15 Uhr


Im Kolloquium wird das bundesweite solare UV-Messnetz vorgestellt, wobei speziell auf die Kommunikation der UV-Messdaten sowie den Ausbau des Messnetzes eingegangen wird. Der dreigeteilte Vortrag befasst sich zudem mit einer 2017 errichteten UV-Messstation des BfS in der Klimaregion Hochgebirge, in der die höchsten UV-Bestrahlungsstärken in Deutschland auftreten. Abschließend werden einige aktuelle Ergebnisse aus UV-Messungen des Jahres 2018 präsentiert.


Der erste Teil des Vortrages befasst sich mit dem Aufbau des solaren UV-Messnetzes, den beteiligte Institutionen, Standorten der Messstationen und gemessenen Daten. Die nun etablierte Veröffentlichung von live-Tagesverläufen der UV-Messdaten dient der verbesserten Information der Bevölkerung über die aktuelle UV-Belastung. Für eine engmaschigere Information in Deutschland wird das UV-Messnetz aktuell um zusätzliche 20 Breitbandradiomater(BRM)-Stationen ausgebaut. Die neuen BRM-Stationen ergänzen dabei die präziseren, spektral messenden Stationen des Messnetzes. Der BRM-Aufbau erfolgt an Standorten des Ortsdosisleistungs-Messnetzes des BfS.

Im zweiten Teil des Vortrages wird die 2017 errichtete UV-Messstation des BfS an der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze vorgestellt. In der dortigen Klimaregion Hochgebirge, treten die höchsten UV-Bestrahlungsstärken in Deutschland auf. Das an der Messstation erstmals eingesetzte Array-Spektralradiometer mit BiTecSensor-Technologie misst die solare UV-Bestrahlungsstärke mit einer verkürzten Messzeit und kann so sich schnell ändernde Bewölkungsbedingungen exakt und in hoher zeitlicher Auflösung berücksichtigen. Im Vortrag wird die genutzte Technologie sowie deren Validierung und Anwendung kurz vorgestellt. Darüber hinaus werden der Messplatz an der Umweltforschungsstation sowie einige Messergebnisse präsentiert.

Im dritten Teil des Vortrages werden einige aktuelle Ergebnisse des UV-Messnetzes aus dem Jahr 2018 präsentiert. Es wird dabei auch darauf eingegangen, ob die erfassten Messdaten Besonderheiten im Hinblick auf einen in der Presse zu lesenden „Jahrhundertsommer 2018“ aufweisen.

27. Juni 2019

Autor: Gehrke